Die Autoren

Bernd Vonhoff

Bernd Vonhoff Mein Name ist Bernd Vonhoff. Ich bin 1959 in Schweden geboren, lebte in meiner Kindheit in Schweden und der Schweiz und zog als Jugendlicher mit meinen Eltern in den Norden von Deutschland.

An der Universität Hamburg studierte ich erfolgreich Sozialwissenschaften und Psychologie und war anschließend über zehn Jahre in der kriminologischen und sozialwissenschaftlichen Forschung sowie als Berater für zwischenmenschliche Kommunikation tätig.

Seit 1992 bin ich Geschäftsführer der Personal- und Unternehmensberatung FSV Netzwerk GmbH mit Hauptsitz in Hamburg, zu deren Geschäftsbereich die Analyse und Optimierung von Führungs- und Mitarbeiterkommunikation gehört.

Zu meinen Hauptarbeitsthemen zählt die Umsetzung von Erkenntnissen aus der Motivations- und Resilienzforschung, um Unternehmenskulturen zu stärken und die Arbeitszufriedenheit zu erhöhen. Zusätzlich berate und betreue ich Unternehmen bei Strategiefragen, Veränderungen und Konflikten. Darüber hinaus halte ich Vorträge und gebe Workshops.

Durch meine inzwischen über 20-jährige Tätigkeit, im Zuge derer ich die Wirkungen von Arbeitsbedingungen in Unternehmen untersuche, hat sich gezeigt, wie wichtig stabile Unternehmenskulturen für die Arbeitszufriedenheit und langfristigen Arbeitserfolge sind. Dazu können nur Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam beitragen.

Auf der einen Seite hat sich die Fähigkeit von Mitarbeitern, Sinn in ihren Tätigkeiten und Handlungen zu sehen, als einer der wichtigsten Faktoren für Arbeitszufriedenheit herauskristallisiert. Auf der anderen Seite ist es unerlässlich, dass Unternehmen für Bedingungen sorgen, die eine erkennbar sinnvolle Tätigkeit ermöglichen.

Das hat mich veranlasst, diese Erkenntnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und mit Gerald Reischl "Erfolgsfaktor Sinn" zu schreiben.

Weitere Informationen zu meinen Tätigkeitsfeldern erhalten sie über folgende Links:Unternehmenspsychologie und Statistische Analysen und Prozessanalysen

Gerald Reischl

Gerald Reischl Mein Name ist Gerald Reischl. Ich bin 1965 in Neunkirchen, Niederösterreich geboren.

Mein Studium der Publizistik und Theaterwissenschaft absolvierte ich an der Universität Wien.

Ich bin Ressortleiter in der österreichischen Tageszeitung KURIER, bei der ich seit 1992 beschäftigt und für das “Digital”-Ressort verantwortlich bin.

Ich bin Autor mehrerer Bücher, war viele Jahre Technologie-Experte des ORF in der Sendung „Konkret“ (Hightech-Corner) und bin nach wie vor Technologie-Experte beim ORF-Radio Wien.

Meine journalistische Karriere begann ich als Redakteur und Reporter, habe etwa im Jugoslawienkrieg 1993 aus Sarajevo berichtet oder während des Völkermordes (Tutsis/Hutus) aus Ruanda.

Mitte der 90er Jahre bin ich sukzessive in die Technologie hineingewachsen. Die Passion für die Technik ist mit meinem ersten Buch gekommen, das 1998 auf den Markt kam und den Titel “Im Visier der Datenjäger” hatte - es führte 1998 wochenlang die Sachbuch-Bestsellerlisten in Österreich an und löste auch parlamentarische Anfragen aus.

Danach folgten Bücher über Mobilfunk, das Internet von Morgen oder über Datensicherheit.

Als Journalist versuche ich das vorzuleben, was ich den Menschen in der Zeitung, im TV und in meinen Büchern sage und schreibe. Denn man kann nur dann glaubwürdig sein, wenn man das, worüber man schreibt und spricht, auch selbst lebt. Technik leben - so lautet eine meiner Devisen.

Seit sich vor eineinhalb Jahren mein Sohn angekündigt hat, ist Technik nicht mehr meine einzige Devise.

Seit dem spüre ich jeden Tag, welchen Stellenwert auch langfristige Werte im Leben haben. Das hat wiederum mich veranlasst, mit Bernd Vonhoff den "Erfolgsfaktor Sinn" zu schreiben.

Weitere Informationen zu mir erhalten Sie unter reischl.com und Googlefalle